0


Mützen, Hüte, Caps bei Greenpicks

Mützen, Hüte und Caps schützen Babys Kopf

Neugeborene sollten in den ersten 6-12 Wochen zur jeder Jahreszeit eine Mütze tragen. Die Mütze verhindert einen Wärmeverlust, denn Babys kühlen über den Kopf stark aus bzw. müssen vor starker Sonneneinstrahlung geschützt werden. Die Kopfbedeckungen sind nicht nur schmückende Accessoires, sondern Mützen, Hüte und Caps schützen Babys Kopf. Bei Greenpicks erfüllt die Vielfalt an Bio Mützen für Babys alle praktischen Anforderungen und ökologischen Ansprüche. Damit die Kleinen bei jedem Wetter gut geschützt sind, gibt es eine große Auswahl an Modellen und Designs.

Nur das Beste für die empfindliche Babyhaut

Besonders empfehlenswert ist eine Baumwollmütze für Neugeborene und Babys, da diese Kopf und Ohren schützt. Wegen der empfindlichen Haut und möglicher allergieauslösender Inhaltstoffe ist Materialien in Bio-Qualität der Vorzug zu geben. Dazu zählen u.a. Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) sowie Bio-Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT). Bio-Siegel wie Global Organic Textile Standard (GOTS), NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST, OEKO-TEX® Standard 100 und Fairtrade zertifizieren die biologischen Rohwaren nach unterschiedlichen Kriterien. Allgemein gesagt achten alle Prüfsiegel auf giftige Schadstoffe, jedoch in unterschiedlicher Ausprägung. Weitreichende Zertifizierungen berücksichtigen neben der schadstofffreien Bio-Qualität auch soziale und faire Aspekte.

weiter lesen »

Sommermützen für Babys

Der Klassiker unter den Babymützen ist die schlichte Mütze. Sie ist meist rund geschnitten, damit sie ideal am Kopf anliegen kann. Umklappbare Bündchen verlängern die Tragezeit – dadurch wächst die Mütze quasi mit. Bei kalten Temperaturen wärmt ein Baby Beanie aus Bio-Wolle, gefüttert mit Bio-Baumwollfleece. Eine Babymütze aus weichem Jersey schützt den kleinen Kopf bei leichtem Frühlingswind und in der wärmeren Jahreszeit vor Zugluft.

Ein Sonnenhut mit UV-Schutz für ältere Babys und Kleinkinder schützt wirksam vor Sonneneinstrahlung. Der Schutz der ultravioletten Strahlung entsteht aus der speziellen Webart der recycelten Materialien (z.B. Fischernetze). Babymützen für den Sommer sollten ein Schild, Ohrenklappen, einen extra langen Nackenschutz, einen UV-Schutz oder eine breite Krempe haben. Sie bewahren ungeschützte Bereiche über den Kopf hinaus vor Rötungen und vor UVA- und UVB-Strahlen. Atmungsaktive Bio-Baumwolle ermöglicht dabei eine angenehme Luftzirkulation, sodass der Sprössling nicht nur optimal geschützt ist, sondern auch einen kühlen Kopf bewahrt. Einfarbige Modelle sowie gestreifte und gemusterte Babymützen lassen dabei keine Wünsche offen und sind mit bereits vorhandener Babymode kombinierbar.

Praktisch sind Mützen und Hüte mit Bindebändern. Sie halten die Kopfbedeckung an ihrem Platz, was bei unruhigen Babys oder Windböen sehr vorteilhaft ist. Auch für die Kleinsten gibt es schon coole Caps und Schirmmützen, die nicht nur trendy aussehen, sondern ausgestattet mit Ohrenklappen oder Nackenschutz gleichzeitig als Schutz vor Sonne und Wind dienen. Kopftücher, Schirmtücher oder Basecaps für Babys und Kleinkinder gibt es in zahlreichen Designs und erfüllen praktische, ästhetische und ökologische Wünsche.

Babymützen für den Winter

Auch wenn Babys einer Schneeballschlacht eher nur beiwohnen können statt an ihr aktiv teilzunehmen, bereitet es ihnen große Freude, den rieselnden Schnee zu beobachten. Zum Rundum-Schutz für Babys im Winter gehört neben warmer Kleidung wie einem Schneeanzug auch eine Strickmütze aus Bio-Wolle. Weich und warm sind Modelle mit Bio-Baumwoll-Fleece als Innenfutter – es kratzt nicht. Warmer Wollstrick als Obermaterial (kbT Wolle) sowie Schal und Handschuhe runden die richtige Wahl ab. Baumwolle und Wolle in Bio-Qualität sorgen dabei für hautfreundlichen Tragekomfort. Allergieauslösende Faktoren für die empfindliche Babyhaut sind somit deutlich reduziert. Die Materialkombination aus Baumwolle und Bio-Wolle wirkt temperaturausgleichend und sorgt für einen effektiven Feuchtigkeitstransport. Damit sind die Kleinen bei einer Spazierfahrt durch die Winterlandschaft optimal vor Kälte geschützt. Ein Baby Schlafsack hält zusätzlich den kleinen Körper warm.

Babymützen nach Maß

Ob Babyhut, Mütze, Basecap oder Schirmmütze – jede Kopfbedeckung für Babys sollte auf die Umgebungstemperatur abgestimmt sein und perfekt passen. Eine Mütze, die verrutscht, erfüllt weder den schützenden Zweck noch ist das fürs Baby angenehm. Die Größe richtet sich nach Kopfumfang in Zentimetern. Ermitteln Sie den Kopfumfang Ihres Kindes, indem Sie dafür an der Stirn ein Maßband anlegen, und führen Sie es über die Ohren einmal um den Kopf. Zusätzliche Angaben wie Alter in Monaten dienen zur Orientierung.

Hautfreundliche Naturfasern zum Schutz der empfindlichen Kopfhaut

Solange Sie Ihr Baby nah am Körper haben, also häufig unmittelbar nach der Geburt, beim Stillen, ist in der Regel kein Häubchen notwendig. Verändern sich jedoch die Umgebung und das Klima, kann ein Mützchen sinnvoll sein. Hören Sie dabei auf Ihren Mutterinstinkt. Berücksichtigen Sie dabei auch, dass Babys ein anderes Wärmeempfinden haben als Erwachsene. Allgemeine Empfehlungen gelten nicht unbedingt für jedes Baby. Denn auch der Kulturkreis und das Land, in dem es geboren wird, spielen eine wichtige Rolle. Während Kleinkinder im Sommer in der Mongolei nur im Kurzarm-Strampler anzutreffen sind, würden Eltern in Mitteleuropa ihr Baby unter gleichen Bedingungen vermutlich etwas wärmer kleiden. Doch ein allgemeiner Rat gilt immer: Mützen, Hüte und Caps für Babys sollte weich, hautfreundlich und schadstofffrei sein. Babys haben empfindliche Haut – Kopfbedeckungen aus Naturfasern und ohne Nähte scheuern nicht. Und genau diese Bio Baby Mützen finden Sie online bei Greenpicks.

« weniger