0


Kinderspielzeug bei Greenpicks

Ökologisches Kinderspielzeug

Das Spielen wird dem Menschen in die Wiege gelegt. Unabhängig in welche Kultur ein Kind hineingeboren wird, der natürliche Spieltrieb haftet ihm von Geburt an. Kinderspielzeug verfolgt auf der ganzen Welt ähnliche Interessen: Spiel, Spaß, Spannung, Unterhaltung und Förderung der Fähigkeiten. Dabei mag sich das Spielzeug kulturell und traditionell bedingt unterscheiden. Manche Eltern fertigen für ihren Sprössling handgefertigtes Spielzeug an, wie ein selbst gezimmertes Puppenhaus, ein geschnitzter Truck aus Holzresten oder eine selbstgestrickte Puppe, die mit Stoffresten ausgestopft wird. Egal, welches Kinderspielzeug Sie für ihre Prinzessin und ihren Prinzen auswählen, es gilt immer: Spaß am Spiel. Fördern statt Überfordern. Und das mit Respekt zur Natur und zu allen Lebewesen. Diesen Sinn und Zweck verfolgt ökologisches Kinderspielzeug.

weiter lesen »

Robuste und langlebige Holzspielsachen aus zertifiziertem Holz

Hersteller von Bio Kinderspielzeug achten auf Materialien, verzichten auf unnötige Zusätze, verwenden schadstofffreie Farben und produzieren umweltfreundlich zu fairen Konditionen. Naturschutz, die Einhaltung sozialer Standards und der Einsatz erneuerbarer Energien spielt auch in der Spielzeugproduktion eine große Rolle.

Für Holzspielzeug wird Holz aus der Region oder aus nachhaltig bewirtschafteter Forstwirtschaft verwendet; zu erkennen am PEFC, FSC® oder anderen Öko-Siegeln. Einige Spielzeughersteller verfügen über eigene Plantagen oder spenden an Institutionen, die sich für Aufforstung einsetzen. Nachhaltig ist aber auch recyceltes Holz oder recycelter Kunststoff. Die Recycling-Materialien findet man im Möbelbau, bei Kinderspielzeug, Dekorationsobjekten und in vielen anderen häuslichen Bereichen. Holz schafft ein angenehmes Tastgefühl und Naturbewusstsein und ist so robust und langlebig, dass das Spielzeug an Geschwister weitervererbt oder an gemeinnützige Institutionen gespendet werden kann. Das lackierte Holz für Bauklötze, Baukastensysteme, Kugelbahnen, Puppenmöbel und andere Holzspielsachen ist mit Farben auf Wasserbasis bemalt. Potenzielle Schadstoffe wie zum Beispiel Formaldehyd oder Schwermetalle sind tabu. Frei von Schadstoffen kann Spielzeug aus Holz den Kleinen ohne Bedenken zum Spielen überlassen werden.

Bio-zertifiziertes Kinderspielzeug aus Naturfasern und recycelten Materialien

Plüschtiere, Teddybär, Puppen-Bettwäsche und andere Spielsachen werden teilweise oder ganz aus Textilien hergestellt. Dafür werden Naturfasern oder recycelte Stoffe verwendet. Die verschiedenen textilen Oberflächen trainieren die Feinmotorik und Farbwahrnehmung. Gefärbte Textilien sind frei von Schadstoffen bzw. auf Schadstoffe geprüft. Entsprechende Prüfsiegel wie Global Organic Textile Standard (GOTS), NATURTEXTIL IVN zertifiziert BEST, „Textiles Vertrauen“ und andere weltweit anerkannte Bio Siegel zertifizieren die Unbedenklichkeit der Textilien.

Nachhaltig ist Kunststoff Spielzeug dann, wenn es beispielsweise aus Biokunststoff oder aus Recycling-Kunststoff hergestellt ist. Bioplastik wird auf Basis organischer Inhaltsstoffe zu buntem Sandspielzeug verarbeitet und ist ebenso für die Beanspruchung im Sandkasten, am Strand und im Garten gemacht wie herkömmliches Sandkastenspielzeug. Andere Spielzeughersteller recyceln Milch-Container und andere Behälter aus der Lebensmittelindustrie und fertigen daraus farbenfrohe Bagger, Laster, Tretautos, Bausteine und Badespielzeug. Alternativ kann Wasserspielzeug auch aus Naturkautschuk sein, der unter nachhaltigen und fairen Bedingungen in Asien gewonnen wird. Öko Siegel, Tests nach internationalen Lebensmittelstandards und Selbstauskunft bescheinigen, dass Plastikspielzeug frei von BPA, Phthalate oder PVC ist.

Altersgerechtes Kinderspielzeug in Bio-Qualität

Spielzeug hilft die Aufmerksamkeit der Sprösslinge zu wecken, sie neugierig zu machen, zum Ausprobieren zu animieren. Grob- und Feinmotorik werden dabei auf spielerische Art geschult, das Gedächtnis angesprochen. Doch welches Spielzeug ist das richtige für mein Kind, fragen sich häufig frischgebackene Eltern. Was ist sinnvoll für ein Baby oder für ein Vorschulkind? Was kann man einem Zweijährigen schenken? Worüber freut sich ein Fünfjähriges? – Als Faustregel gilt: Das Spielzeug sollte dem jeweiligen Alter und Entwicklungsstand des Kindes angepasst sein. Sonst drohen Enttäuschung und Frustration, wenn das Kleine das Geschenk als langweilig empfindet oder damit noch überfordert ist. Die Zauberworte heißen vielseitig, abwechslungsreich, flexibel einsetzbar, altersgerecht und individuell. Dann landen Eltern, Oma und Opa, Tante und Onkel einen Volltreffer beim Kind.

Während Mobile, Kindewagenkette, Spieluhr, Schmusetuch, Beißring, Greifling, Fühlbuch und Motorikschleife für Babys zwischen 3 und 24 Monaten interessant sind, könnten sich Kleinkinder ab 2 Jahren schon damit langweilen, weil ihre Fähigkeiten sich weiter entwickelt haben. In der Regel sind Kinder in diesem Alter mobil und sicher auf ihren Füßen unterwegs und empfänglich für Schaukelpferd, Laufrad, Werkbank, Spielzeugküche, Holzeisenbahn mit Schienen, Steckspielzeug und Kugelbahnen. Die Aufmerksamkeit ist jetzt so weit gereift, dass sie Bücher zum Vorlesen spannend finden. Dreijährige Kinder können von Konstruktionsspielzeug, Kaufladen, Knetmasse und Handpuppen begeistert sein. Zu diesem Zeitpunkt entwickeln sich soziale Kompetenzen und das Zusammenspiel mit anderen Kindern. Die Feinmotorik hat sich weiter entwickelt und ermöglicht immer sicherere Bewegungsabläufe, was den Aktionsraum vergrößert. Im Alter von 4 Jahren liegt der Schwerpunkt der kindlichen Entwicklung vor allen Dingen im sozialen Verhalten. Die Sprache ist nun in ihren Hauptgrundlagen entwickelt. Eltern erkennen es daran, dass ihre Kinder Alltagssituationen im Rollenspiel nachahmen, ob mit gleichaltrigen Kindern oder mit Handpuppen. Auch im Puppenhaus, auf dem Bauernhof oder einer Burg werden phantastische Geschichten erdacht und gespielt. Stofftiere, Puppen, Figuren, Tiere und Möbel unterstützen dabei das Rollenspiel.

Mit 5 Jahren bringen einfache Karten-, Brett- und Geschicklichkeitsspiele ebenso leuchtende Kinderaugen hervor wie Bastelzubehör, Ballspiele und Bücher rund um die Natur. Beim Spielzeug für Kinder ab 6 Jahren geht es nicht mehr nur um das Fördern der motorischen Fähigkeiten und Sprachkenntnisse, sondern vielmehr um das Denkvermögen und sinnvolle Zusammensetzen mehrerer Hinweise oder Bausteine. 6-jährige Kinder interessieren sich für Naturphänomene aller Art und wollen verstehen, wie die Welt funktioniert. Beliebt sind Bücher, die Wissen anschaulich und kindgerecht vermitteln und Konstruktionsspiele, bei denen die Kinder etwas nach ihren eigenen Vorstellungen umsetzen können. In der Regel haben Mädchen und Jungen auch Freude an Handarbeiten, wie werken und basteln oder sie malen gern. Für ABC-Schützen ist Lernspielzeug eine gute Wahl, vor allem als Geschenk für die Schultüte. Abacus, Rechenschieber, Buchstabentafel, Puzzle und Denkspiele ebnen den Weg zum schulischen Erfolg. Und Outdoor-Spiele üben bei Vorschulkindern mindestens genauso viel Faszination aus wie Computerspiele.

Mit Hilfe der entsprechenden Alterseinstufung, die die Spielzeughersteller vornehmen und weiterer Filter haben Eltern die Möglichkeit altersgerechtes Spielzeug in Bio-Qualität bei Greenpicks zu finden.

Sicheres Öko Spielzeug für neugierige Mädchen und Jungen

Spielen soll Spaß machen – das macht die Kindheit aus! Kinder versinken nahezu ins Spiel, wenn ihnen das Spielzeug wirklich Freude macht und ihnen das Experimentieren und Ausprobieren Freiraum für Kreativität und Entfaltung eigener Spielideen bietet. Dafür muss das Kinderspielzeug robust und sicher sein, auch wenn es aus Asien, Amerika und anderen Kontinenten nach Europa eingeführt wird. Mindestanforderungen erfüllt das CE-Zeichen – "Communauté Européennes" (Europäische Gemeinschaften). Hersteller garantieren mit dem CE-Zeichen, dass ihr Spielzeug allen Normen und Richtlinien der Europäischen Union entspricht. Das weiterreichende GS-Zeichen steht für "geprüfte Sicherheit". Das einzige in Europa noch vorhandene gesetzlich geregelte Prüfsiegel für Produktsicherheit garantiert, dass ein Produkt allen Anforderungen aus dem deutschen Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) entspricht. Höchstmögliche Sicherheitsgarantie bieten die Prüfsiegel TÜV und GTÜ. Hierzu werden Spielwaren auf Basis der strengen DIN-Norm DIN EN 71 für Kinderspielzeug getestet und alle in der Norm festgelegten Anforderungen an mechanische und physikalische Eigenschaften (u.a. bezüglich Schadstoffgehalt) erfüllt. Zusätzlich ist Kinderspielzeug pädagogisch wertvoll, unter anderem auch am „spiel gut“ Siegel erkennbar, ohne dass die Freude am Spielen zu kurz kommt.

Entdecken Sie bei Greenpicks ökologisches Kinderspielzeug für Mädchen und Jungs, für das Patenkind, für Enkel oder Kinder von Freunden!

« weniger