0


Regalsysteme bei Greenpicks

Für jede Wohnsituation die passenden Regalsysteme

Ob Minimalist oder Sammler – Stauraum wird immer benötigt. Dabei stellen Ein-Zimmer-Apartment, Dachgeschoss-Wohnung, Altbau oder großzügiger Wohnraum im Neubau-Haus unterschiedliche Anforderungen an die Raummaße. Flexible Regalsysteme können auf die jeweilige Wohnsituation angepasst werden. Im Bedarfsfall sind sie erweiterbar und mit Regalmodulen der gleichen Baureihe kombinierbar. Regalsysteme bieten viele Vorteile gegenüber fest konzipierten Regalen und Schränken, da sie in vielen verschiedenen Größen und Farben sowie in verschiedenen Materialien erhältlich sind. Beliebt sind die Regalkonstruktionen bei Jung und Alt, in Küche und Bad, ebenso im Kinder- und Jugendzimmer sowie im Wohnzimmer, in der Diele, im Keller, Abstellraum und in der Garage.

Ästhetische und nachhaltige Ausstattungsmerkmale

Wenn Sie sich die Fragen

  • In welchem Zimmer soll das Regalsystem stehen oder angebracht werden?
  • Wie viel Raum darf es einnehmen?
  • Wie viel Platz wird im Regalsystem benötigt?
  • Welche Last soll es tragen?
  • Geschlossenes oder offenes Regalsystem, d.h. mit oder ohne Rückwand?

beantwortet haben, können Sie sich bei der Online-Suche ästhetischen Ausstattungsmerkmalen wie Optik, Design, Farbe und Material widmen. Schließlich soll das Regalsystem harmonisch mit bereits vorhandenen Möbeln wirken. Wer gerade dabei ist, sich komplett neu einzurichten, kann sich inspirieren lassen.

Natürliche und recycelte Werkstoffe und hochwertige, umweltschonende Verarbeitung zählen zu den nachhaltigen Ausstattungsmerkmalen. Regalsysteme bestehen häufig aus Holz, Metall und recycelten Materialien.

weiter lesen »
Dazu zählt Holz von alten Scheunen, Dachbalken, Bootsstegen, Paletten, aber auch Fahrradschläuche, Speichen, Altmetall, Stahl sowie Kunststoff. Je mehr Last das Regalsystem tragen soll, desto robuster sollte das Holz sein. Dabei sind Regale aus Leim- und Pressholz nicht für große Lasten ausgelegt und weniger stabil als Kiefer- und Pinienholz. Besonders robust ist Eichen- und Buchenholz. Zwar sind Möbel zunächst teurer in der Anschaffung, punkten aber mit Langlebigkeit, die so weit reicht, dass Regalsysteme aus Buchen- und Eichenholz weiter vererbt werden können. Ähnlich stabil und für große Lasten geeignet sind Regalsysteme aus Stahl. Für Geschirr in Küche und Esszimmer, Bücher, große Mengen von Schallplatten, DVDs und CDs sollten Sie Materialien wie Massivholz oder Metall vorziehen. Wer eine umfangreiche Garderobe besitzt, ist ebenfalls mit robusten Regalsystemen gut beraten. Und auch der Hobby-Handwerker sollte im Bastelkeller oder in der Garage auf Stabilität setzen, um schwere Elektrowerkzeuge sicher aufzubewahren.

Ökologisch zertifiziertes Holz für hochwertige und langlebige Regalsysteme

Was für Bio Regale gilt, gilt auch für Regalsysteme. Grundlage bilden hochwertige Werkstoffe wie Holz, Metall und recycelte Rohstoffe. Siegel wie PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) oder FSC (Forest Stewardship Council) zertifizieren Holz, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Häufig stammt es aus der Region, was die Transportwege zur Möbelmanufaktur kurz hält. Unabhängig davon, ob das Regalsystem im Heimatland oder im Ausland produziert wird – aus nachhaltiger Sicht ist eine faire und sozial gerechte Behandlung der herstellenden Menschen ebenso selbstverständlich wie die möglichst geringe Nutzung von umweltschädlichen Schadstoffen. Zum Beispiel ist Holzleim frei von Lösemitteln und Formaldehyd. Die Oberflächen sind mit biologischen, Allergiker-freundlichen Naturölen behandelt.

Holz ist sehr robust und stabil und garantiert eine lange Lebensdauer. Durch innovative Steckverbindungen ist die Montage leichtgängig und in der Regel ist Werkzeug überflüssig. Sie können das Regalsystem jederzeit an neue Gegebenheiten anpassen – einfach die Module auseinandernehmen und in neuer Wunschform zusammenstecken.

Wenn recycelte Rohstoffe ein zweites Leben erhalten – Upcycling!

Die Stars unter den Regalsystemen sind die, die im Rahmen von Upcycling Prozessen entstehen. Hierfür wird Altholz, Altmetall und anderen Recycling Materialien ein zweites Leben gegeben. Recycelte Fahrradschläuche, -speichen und -ketten dienen als Steckverbindungen. Kreative Designer arbeiten bei der Herstellung von upgecycelten Regalsystemen häufig mit Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM). Das faire und soziale Kriterium gewährleistet, dass Menschen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht tätig sein können, einer sinnerfüllenden Arbeit nachgehen können.

Während offene Regalsysteme häufig als Raumteiler genutzt werden, um so eine optische Trennung zwischen Wohn- und Schlafbereich zu erzielen, haben Regalsysteme mit Rückwand den Vorteil, dass sie viel Stauraum bieten, für Ordnung sorgen und auch noch Platz für schöne Dekorationsobjekte haben. Ob Sie sich für ein brandneues Möbelstück oder ein Upcycling Regal entscheiden, bleibt natürlich Ihrem guten Geschmack überlassen.

Schonende Herstellung von Regalsystemen im Interesse von Mensch und Natur

Neben Stabilität und Design ist die schonende Herstellung der Regalsysteme für Natur und Mensch von lebenserhaltender Bedeutung. Das Ökosystem soll dabei genauso wenig mit Schadstoffen und CO2 Emissionen belastet werden wie die Menschen. Auch hinsichtlich der langlebigen Haltbarkeit lohnt sich also die Investition in nachhaltige Regalsysteme. Dank der großen Auswahl an Materialien, Größen und Farben finden Sie stets zu Ihrem Wohnstil passende Regalmodule bei Greenpicks.

« weniger