0


Geschirr bei Greenpicks

Wie wählt man nachhaltiges Geschirr?

Egal, ob der erste Hausstand gegründet wird oder vom liebgewonnenen Oma-Geschirr nur noch wenige Teile übrig sind – irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man Geschirr anschaffen muss. Ob Großfamilie, Singlehaushalt oder Minimalist, es ist eine gute Idee vorbei an selbst proklamierten grünen Produkten nach nachhaltigem Geschirr zu suchen. Öko Geschirr erkennen Sie bei Greenpicks unter anderem an den Nachhaltigkeitskriterien „langlebig“, Energie-effiziente oder klimaneutrale Produktion, schadstofffreie Materialien und regionale Herstellung.

Auch der Herstellungsort lässt nachhaltige Schlüsse zu. Wird das Geschirr in der Region oder im Heimatland produziert, sichert das einerseits Arbeitsplätze und gewährleistet kurze Transportwege zum Endverbraucher. Bei im Ausland produziertem Geschirr sind die ressourcenschonende, energie-effiziente Produktion und der klimaneutrale Transport Kriterien für Nachhaltigkeit.

Hochwertiges Geschirr: zeitlos elegant, klassisch, rund oder eckig

Essteller, Frühstücksteller, Suppenteller, Dessertschalen, Gläser und Untertassen mit den entsprechenden Tassen, Bechern und Schüsseln in verschiedenen Größen – so ist in der Regel der Durchschnittshaushalt ausgestattet. Minimalisten und Camper hingegen benötigen weniger. Essservice, Tafelservice, Kaffee- und Teeservice gibt es in vielen verschieden Formen, Farben und Designs. Es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks, ob man runde oder eckige Teller, Tassen und Schüsseln bevorzugt. Oder extravagantes asymmetrisch geschwungenes Geschirr haben möchte.

Zeitlos elegantes Geschirr wirkt zu jedem Anlass stilvoll. Wer seinem eigenen Geschmack lange treu ist, der ist mit klassischem Design gut beraten. Denn ständig wechselnde Modetrends sind schnelllebig und nicht nachhaltig. Klassiker sind minimalistisch gestaltet oder mit zartgeblümter Musterkeramik verziert. Der Top-Klassiker ist reinweißes, hochwertig gearbeitetes Geschirr aus bekannten Porzellan- und Keramikmanufakturen, die unter nachhaltigen Gesichtspunkten produzieren. Ein Strauß Blumen im Frühling; ein paar Bio-Kerzen und getrocknete Blütenblätter im Sommer; selbst gesammelte Kastanien und Herbstlaub – mit wenigen Accessoires kann die Tafel immer in einem anderen Licht erscheinen. Für atmosphärische Stimmung am gedeckten Tisch sorgen im Winter selbst gesammelte Tannenzapfen und Teelichter, die in ausgehöhlte Mandarinenschalen stecken.

Geschirr für Klein und Groß in Bio-Qualität

Für Kinder gibt es spezielles Geschirr. Kindergeschirr ist in Form, Größe und Design speziell auf kleine Kinderhände abgestimmt. Gängige Materialien für die Geschirr-Herstellung sind Keramik, Porzellan in Hotelqualität, Glas und Plastik; im nachhaltigen Stil konkret Biokunststoff. Glas-Geschirr besteht entweder aus Glas, das frei von Blei und Kadmium ist, oder aus Recycling-Glas. Ist Geschirr farbig oder gemustert, sind die verwendeten Farben auf natürlicher pflanzlicher Basis und somit schadstofffrei.

Geschirrhersteller gehen zudem innovative Wege, um ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Beispielsweise wird durch die erneute Nutzung von Ofenwärme für andere Prozesse während der Herstellung die CO2 Bilanz verbessert. Nicht verkauftes Geschirr oder Fehlproduktionen werden an andere Firmen weitergegeben, die es als Aggregat für Tischplatten und Arbeitsplatten verwenden. Das senkt den Ressourcenverbrauch für diese Artikel. Damit ist der Kreislauf zwar nicht ganz geschlossen, aber immerhin werden für diese Produkte keine neuen Ressourcen verbraucht.

Einweggeschirr: recycelbar und kompostierbar

Es gibt Anlässe, da ist Einweggeschirr einfach praktisch. Ob Kindergeburtstag, Grillparty oder Picknick – Einweggeschirr sollte ebenfalls so nachhaltig wie möglich sein wie Geschirr für den Alltag. Teller, Becher, Schalen und Schüsseln für den einmaligen Gebrauch sind aus recycelbaren Materialien gefertigt. Dazu zählen z.B. Bambus und Palmblatt. Die Pflanzenfasern sind kompostierbar. Häufig ist dieses Einweggeschirr so robust, dass es von Hand gespült und erneut benutzt werden kann. Sozial und fair geht es bei der Herstellung von Bambus- und Palmblattgeschirr zu. Arbeiterinnen und Arbeiter werden fair bezahlt und genießen soziale Rechte, die nicht immer im Produktionsland selbstverständlich sind.

Nachhaltiges Geschirr für dauerhafte Freude

Nachhaltiges Geschirr im klassischen Design, mit Dekor oder lustigen Motiven für Kinder erhalten Sie bei Greenpicks ebenso wie Einzelteile und komplette Service-Sets. Neben optischen Aspekten sollte Ihr Augenmerk auch auf nachhaltige Aspekte gerichtet sein. Wichtige Voraussetzung für die dauerhafte Freude an Tellern, Tassen & Co sind eine schadstofffreie, robuste, langlebige und vielfältig einsetzbare Qualität.