0


Halsbänder bei Greenpicks

Langlebige Halsbänder für Hunde

Neben Hundeleinen gehörten Halsbänder zur Grundausstattung für Hundehalter. Halsbänder für Hunde sind mit Befestigungsringen und Metallösen ausgestattet, in die die Leinen eingehängt werden. Während für aktive Hunde eher das Geschirr geeignet ist, ist die Kombination aus Leine und Halsband für ruhige und gehorsame Hunde angebracht. Denn sie zerren für gewöhnlich nicht an der Leine und hören auf die Stimme von Frauchen und Herrchen. Neben Breite und Länge ist das Material für Hundehalsbänder ein wichtiges Kriterium in Hinblick auf Haltbarkeit.

weiter lesen »

Robuste Hundehalsbänder aus recycelbaren Materialien

Glücklicherweise gibt es nachhaltige Alternativen zu Halsbändern aus Nylon. Neben sogenanntem Ökoleder, also vegetabil gegerbtem Leder, kommt wie für Leinen auch für Hundehalsbänder eine Art Biokunststoff zum Einsatz. Hundezubehör aus Biothane® (ein Material, das auch aus dem Pferdesport bekannt ist und sich im Hundesport wachsender Beliebtheit erfreut) vereint die positiven Eigenschaften von Leder und Nylon. Das von der amerikanischen Firma Bioplastics entwickelte Material zeichnet sich durch langlebige Kriterien aus: Es ist reißfest, extrem robust, wasserabweisend und pflegeleicht. Zudem ist es UV-beständig und bleibt auch bei Minustemperaturen geschmeidig. Weitere Pluspunkte: antibakteriell und schimmelfrei und damit hygienisch. Die Haptik von Biothane® erinnert an Leder, ist aber eben ohne tierische Bestandteile. Das macht die Biothane® Halsbänder und Hundeleinen auch für Veganer interessant. Bei entsprechender Lederpflege sind auch Hundehalsbänder aus Leder resistent und langlebig.

Umweltbewusste Hundebesitzer können auch auf Halsbänder aus Recycling-Materialien zurückgreifen. Beim Upcycling werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt z.B. Canvas, Jeans, Segeltau, aber auch recycelter Nylon. Denn auch Polyamid wird mit dem Recycling-Code 07 in den Wiederverwertungskreislauf eingebunden. Damit ist das Upcycling von Recycling-Stoffen zu Hundehalsbändern ein ressourcen-effizienter Prozess, der bereits im Kreislauf befindliche Rohstoffe neu verarbeitet.

Öko Hunde-Halsbänder mit unterschiedlichen Funktionen

Das Hundehalsband sollte einerseits dem Halsumfang des Hundes entsprechen. Andererseits sollte die Breite auf die Größe des Hundes und auf die Rasse abgestimmt sein. Besonders für Welpen sind gepolsterte Halsbänder bequem, um sie in den ersten Lebenswochen an das Tragegefühl zu gewöhnen. Aber auch schlanken großen oder kräftigen Vierbeinern bieten gepolsterte Hundehalsbänder einen hohen Tragekomfort und scheuern nicht. Halsbänder mit leuchtenden Funktionen, wie LEDs oder reflektierenden Eigenschaften, erhöhen die Sichtbarkeit beim Gassi gehen in der Dämmerung oder Dunkelheit. Ein Ungezieferhalsband ist ein vorbeugendes Mittel im Kampf gegen Flöhe und Zecken. Hunde-Zeckenhalsbänder, die ökologische Kriterien erfüllen, sind nicht nur aus einem umweltfreundlichen Material gefertigt, sondern auch mit natürlichen Pflanzenextrakten zur Flohabwehr versehen.

Hundehalsband oder Brustgeschirr?

Welcher Hundehalter hat sich noch nicht mit dieser Frage gequält? Und die Antwort lautet: es kommt darauf an! Der Einsatz ist situationsabhängig. Eine Brust- oder Rückenverletzung spricht für die Verwendung von Halsbändern; bei einer Halsverletzung kommt das Brustgeschirr zum Tragen, um den Hund täglich auszuführen. Auch im Hundesport gilt es die Vor- und Nachteile von Hundehalsband und Geschirr abzuwägen. Im Idealfall ist Ihr Hund an beide Varianten gewöhnt. Quasi so wie das Selbstverständnis Hundekotbeutel beim Gassi gehen mitzunehmen. Greenpicks bietet Halsbänder für Hunde wie auch Leinen und Hundehalsbänder im Set in ökologischer Qualität, die nachhaltige und langlebige Eigenschaften miteinander vereint.

« weniger